Shane Lavalette. Still (Noon)

Shane Lavalettes (*1987 in Burlington, VT) zeigt mit seinen Bildern eine Schweiz, die jenseits der Klischees ist. Durch fremde Augen entdecken wir die feine Spur Poesie, die den dortigen Alltag durchzieht. Lauter Nebensachen, die in ihrer Ganzheit aber etwas Abstraktes bilden, das Heimat genannt wird. Im Mai 2017 suchte der Amerikaner Shane Lavalette im Auftrag der Fotostiftung Schweiz zwölf Gemeinden in der Schweiz auf, um anhand dieser ein Land zu porträtieren. Er folgte einer von vor rund achtzig Jahren festgelegten Route von Theo Frey, einem Klassiker der Schweizer Reportagefotografie. Still (Noon) vereint nun die neuen mit den ursprünglichen Bildern und offenbart einen ungewohnten Blick auf eine Nation.

>>> zum Buch Edition Patrick Frey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.