Claudia Comte 40 x 40

Dieses Buch ist ein Raum, eine Art Ausstellungsort, in dem sich die Dinge nacheinander auf den leeren Seiten zusammenfügen. Der begrenzte Raum spielt mit der Reduktion der Werke. Bilder werden hier zum Erzähler einer Idee wie in einem Cartoon, mit dem Unterschied, dass hier die grafischen Arbeiten – die einige von Claudia Comtes Gemälden, Drucken und Wandmalereien inspirierten – aus ihrem dreidimensionalen Dasein zurückkehren und sich in das zweidimensionale Medium des Buches einfügen. Es entsteht ein Spiel strenger Bewegungen, wo Flächen, Geraden und Quadrate einen metrischen Raum einnehmen – eine Absurdität. Und dadurch wird das Buch wiederum zur Skulptur.

>>> zum Buch Edition Patrick Frey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.