600 m² Glück. Die Datscha – Fotografien von Evgeny Makarov

In einfühlsamen und zugleich schonungslos ehrlichen Aufnahmen entführt uns Evgeny Makraov (*1984 in St. Petersburg) in die Welt der Sommer- und Wochenendhäuser der Russen und zeigt uns, dass die Datscha kein russischer Mythos ist, sondern gelebte Wirklichkeit. Der Zuschnitt einer Datscha wurde in den 90er-Jahren einheitlich geregelt und betrug 600 m² Land. Bis heute entfliehen mehr als Dreiviertel der russischen Großstädter an den Wochenenden  in ihre kleinen Erholungsoasen am Stadtrand.

>>> zum Buch Sieveking Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.